Am Anfang war der Drache

Browserspiele sind so alt wie das Internet selbst. Eines der ersten, großen erfolgreichen browser-basierten Spiele war Legend of The Red Dragon. 1989 veröffentlicht, hatte das Spiel spätestens 1993 seine höchsten Mitgliedschaften. Dabei war das Spielprinzip für heutige Verhältnisse sehr einfach. Legend of The Red Dragon war ein textbasiertes Rollenspiel. Man erstellte sich, indem man eine Auswahl aus einem Set von Eigenschaften traf, einen Avatar, mit dem man schließlich seiner Aufgabe entgegentrat, einen Drachen zu bekämpfen, der ein Dorf, in dem sich der Spieler befand, attackierte. Um gegen diesen bestehen zu können musste man Erfahrung sammeln, indem man zum Beispiel kleine Aufgaben erfüllte oder kleinere Kämpfe als Training absolvierte. Als ein texbasiertes Browserspiels hatte Legend of the Red Dragon keine grafischen Anforderungen. Man spielte quasi in einer Art Forum und wurde über Ereignisse in dem vermeintlichen Dorf immer nur via Text informiert. Das förderte nicht nur die rege Teilnahme, da kaum ein Rechner wegen technischer Defizite nicht teilnehmen konnte, sondern führte auch zu großem, internen Mailverkehr über die kleinen Postsysteme im Spiel, durch die sich Spieler verabredeten, gruppierten oder einfach chatteten. Die Idee von Spiel und sozialer Interaktion war also von Anfang an mit dem Internet verbunden. Zwar wurde das Spiel mittlerweile eingestellt, mit Legend of the Green Dragon allerdings ein veritabler Nachfolger der Community zur Verfügung gestellt.